Ju-Jutsu – Techniken

 

Ju-Jutsu Selbstverteidigung Kampfsport Kampfkunst Erfurt

Ju-Jutsu Selbstverteidigung Kampfsport Kampfkunst Erfurt

Moderne Selbstverteidigung / Ju-Jutsu
follow me on facebook
get in touch

Ju-Jutsu – Techniken

18. September 2014 by gerald

Waza ist das japanische Wort für „Technik“ (技), das im Budo als Oberbegriff für Kampftechniken verwendet wird.

Techniken in der Kampfkunst sind einzelne oder komplexe Handlungen zur Erlangung der körperlichen Überlegenheit über einen Gegner/Angreifer. Meistens werden für eine vollständige Verteidigungshandlung mehrere Techniken aneinandergereiht, beginnend mit Abwehrtechniken und abschließend mit Sicherungs- oder Kontrolltechniken.

Zur besseren Übersicht werden Techniken üblicherweise in Kategorien eingeteilt. Es sind viele verschiedene Kategorisierungen denkbar, eine mögliche Kategorisierung nach den zugrundeliegenden Prinzipien ist wie folgt:

deutsch japanisch
Bewegungsformen/-lehre Tai-sabaki 体捌き
Falltechniken/-schule Ukemi-waza 受け身技
Abwehrtechniken Uke-waza 受け技
Atemitechniken (Schlag- und Tritttechniken) Atemi-waza 当て身技
Würgetechniken Shime-waza 絞技
Nervendrucktechniken Kyūsho-jutsu 急所術
Haltetechniken Osaekomi-waza 押込技
Sicherungs- und Transporttechniken Kime-waza 極技
Hebeltechniken Kansezu-waza 関節技
Wurftechniken Nage-waza 投げ技

Ergänzend sind noch folgende Kategorien zu nennen:

  • Bodenkampf
  • Nothilfetechniken
  • Waffenabwehr, gezielte Entwaffnung von Gegnern
  • Stressdrills

Besondere Anwendungen von Techniken ergeben sich, wenn eigene Techniken weitergeführt oder Techniken gegen andere Techniken eingesetzt werden müssen:

  • Weiterführungstechniken (Renzoku-waza 連続技)
  • Gegentechniken (Kaeshi-waza 返し技)

Eine grobe Übersicht von möglichen Angriffen und Abwehrmöglichkeiten findest Du hier: Abwehrtechniken bzw. die Beschreibung der Techniken in den einzelnen Beiträgen.

back to top